Sie befinden sich hier

Startseite | Aktuelles | Nachricht

Erfolgreiches Kanuwochenende

05.06.2018 | 12:19

Erfolgreiches Sportwochenende für Kanu-Sportschüler

 

Am ersten Juni-Wochenende waren zahlreiche Potsdamer Nachwuchskanuten und Sportschüler zu Wettkämpfen unterwegs, um ihr sportliches Können unter Beweis zu stellen. Und das gelang ihnen mit Nachdruck.

 

Während elf Sportschüler des Juniorenbereiches im Bestand des 33-köpfigen Aufgebotes des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV) bei der Nachwuchsregatta in Piestany/ Slowakei ihren internationalen Leistungsnachweis erbrachten, waren weit über dreißig der Paddeltalente bei den Landesmeisterschaften Kanu-Rennsport in Brandenburg an der Havel dabei. Auf dem Brandenburger Beetzsee starteten die 13-/14-jährigen Potsdamer Sportschüler/-innen vorrangig für den Kanuverein Brandenburger Adler (Altersklasse Schüler A), der in allen Wettkämpfen die ersten Plätze belegte. Andere wiederum starteten auf dem Beetzsee auch im Jugend- und Juniorenbereich.

 

Keiner der elf Kanu-Sportschüler blieb in Piestany ohne Medaillengewinn

 

An den insgesamt 22 Gold-, 18 Silber- und 14 Bronzemedaillen des  DKV waren die Potsdamer Sportschüler immerhin bei 8 x Gold, 6 x Silber und 9 x Bronze gegen die internationale Konkurrenz beteiligt.

Dabei schnitten die Canadierfahrer Tom-Lukas Hinz und Florian Köppen mit vier Siegen bei vier Starts am erfolgreichsten ab. Beide gewannen zusammen im C2 über 200 m, 500 m und 1000 m sowie zusammen mit Sportschüler Roar Benecke auch im C4 über 1000 m. Roar Benecke siegte zudem im K1 über 500 m und gewann Bronze im C1 über 500 m.

Jeweils für einen Sieg zeichneten die Kajakfahrer Leonard Busch, Jonas Schmitt und Hannah Blechschmidt sowie im Canadier Lara-Noelle Reiner verantwortlich.

Gleich mit fünf Silbermedaillen konnte sich Sportschülerin Isabelle Zanin, schmücken. Sie hatte zudem mit ihren fünf Einsätzen auch die meisten Rennen zu bestreiten

Weiterhin  trugen Katharina Diederichs, Stine Noack und Elias Kurth mit mehreren Silber- und Bronzemedaillen zu dem erfolgreichen Abschneiden der Potsdamer Sportschüler bei.

 

 

Sportschüler trugen wesentlich zum überragenden Abschneiden des KV Brandenburger Adler

in Brandenburg an der Havel bei

 

Die Landesmeisterschaften Kanu-Rennsport vom 01.-03.06. auf dem Brandenburger Beetzsee standen ganz im Zeichen des jüngeren Nachwuchses, vor allem auch der Jahrgänge 2004 bis 2005 (Schüler A). Das wurde nicht zuletzt an der Anzahl der ausgetragenen Finalrennen sichtbar, denn allein 21 Mal kämpften die Schüler A um Titel und Medaillen. Zudem wurden noch 8 Landesmeister-Mehrkampftitel im Schülerbereich A vergeben. Dem standen lediglich 16 Finalrennen im Jugend- und 9 Endläufe im Juniorenbereich gegenüber.

Weit über dreißig Potsdamer Sportschüler/-innen waren bei den Landesmeisterschaften dabei. Der größte Teil startete dabei für den Kanuverein Brandenburger Adler sowie einige in den Altersbereichen Jugend und Junioren für den Kanu-Club Potsdam im OSC.

Als erfolgreichste Mannschaften erwiesen sich im Ergebnis der Rennen und Mehrkämpfe der KC Potsdam im OSC mit insgesamt 34 Siegen und weiteren 32 Medaillen sowie der KV Brandenburger Adler mit 29 ersten Plätzen 49 weiteren Medaillen.

Alle Wettbewerbe der Schüler A, sowohl die Rennen im Boot als auch die Mehrkämpfe, gewann der KV Brandenburger Adler. Auch dank der großartigen sportlichen Leistungen der Sportschülerinnen und Sportschüler, die u.a. mit Hannes Müller, Leon Michael Reckzeh und Florin Bange den Mehrkampf gewinnen konnten.

Gleichfalls zählten zu den besonders erfolgreichen Sportschülern/-innen: Emma Heu, Ben Marienhagen, Bennet Weiß, Nicolas Eckert, Isabell Franz, Marie Florian, Erik Etlich, Janne Markowski und Mara Feilbach.

 

Günter Welke

 

Zurück

Kontakt